jump to navigation

„n-stick 2.1“ – der portable Desktop

n-stick“ ist praxistauglich.

Die Idee zum Projekt „n-stick“ wurde im Medienzentrum Osnabrück entwickelt, wo bereits seit längerer Zeit Konzepte zur Integration von portabler Software in den Unterricht erprobt werden.

Dieses Projekt wird gefördert vom Verein n-21 e.V. und  dem  Land Niedersachsen (NiLS).

Viele neue Ideen und Erfahrungen aus diesem Projekt fließen unmittelbar in den „n-stick“-Desktop ein – ein niedersächsisches Produkt, das aus Praxiserfahrungen entstanden ist und bisherige Probleme mit einer mächtigen, integrierten und gleichzeitig intuitiven Oberfläche löst.

n-stick“ ist mobil und unabhängig.

„n-stick“ wiegt nur wenige Gramm und passt garantiert in jede Westentasche. Kleine Abmessungen bei riesigem Funktionsumfang machen „n-stick“ zu einem universellen Werkzeug: Programme, Dokumente, Medien und aktuelle Informationen sind mit wenigen Mausklicks bereit für den Schul- und Arbeitsalltag. Wer seinen „n-stick“ nutzen will, braucht lediglich einen PC mit einem aktuellen Betriebssystem und einem USB-Anschluss, der als Gastsystem fungiert. „n-stick“ ist somit nicht nur im Computerraum der Schule ein unverzichtbares Werkzeug, sondern kann auch reibungslos in das Konzept einer „Notebook-Klasse“ integriert werden.

Arbeiten Sie doch einfach dort, wo Sie gerade sind – mit der vertrauten, persönlichen Desktop-Umgebung!

n-stick“ ist individuell.

Wer im Internet unterwegs ist, kennt das Problem, dass es oft sehr viel Zeit kostet, in der regelrechten Informationsflut des weltweiten Datennetzes das heraus zu picken, was für die eigene Arbeit wichtig ist. „n-stick“ bietet deshalb die Möglichkeit, gezielt Softwarepakete den Schülern und Lehrern zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus können nun in der Version 2.0 vom Land Niedersachsen zur Verfügung gestellte bildungsrelevante Medien unkompliziert genutzt werden.

Des Weiteren bietet „n-stick“ die Möglichkeit ein individuelles „Thema“ bereitzustellen, welches das Logo der Schule oder einer anderen Institution mit einem angepassten Farbschema zu einer „Corporate Identity“ verschmilzt.

n-stick“ ist aktuell und informativ.

Das Herzstück der „n-stick“ Desktop-Umgebung ist der Medien-Manager – er kann über das Internet Medien aller Art (Videos, Unterrichtsmaterialien, Dokumente, Informationen, …) vom niedersächsischen Bildungsserver herunterladen und automatisch installieren.

Zusätzlich bietet die Startseite die Möglichkeit, Nachrichten aus mehreren Quellen zu laden und Schüler und Lehrer gezielt mit diesen Informationen zu versorgen. So sieht der Benutzer schon beim Einstecken seiner portablen Lernumgebung „n-stick“, was es in der Schule oder beim n-stick für Neuigkeiten gibt und kann detaillierte Informationen mit einem Klick auf die jeweilige Überschrift mit seinem Webbrowser öffnen.

n-stick“ ist freie Software.

Bildung sollte für alle Menschen gleichermaßen zugänglich gemacht werden. „n-stick“ ist freie Software, deren Quellcode unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht wird. Dies bedeutet, dass jeder die Software frei weitergeben, erweitern oder für eigene Projekte verwenden darf. Damit steht das Projekt auf einer soliden Basis: Jeder kann innovative Ideen einbringen und gemeinsam arbeitet die Gemeinde der Nutzer und Entwickler daran, dass „n-stick“ jeden Tag ein Stückchen besser wird!